Willkommen bei Stimme e.V.

Neuigkeiten

ICH BIN DOCH AUCH NOCH DA
Seminarreihe 2017/2018 mit Geschwistern von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen von 6 bis 16 Jahren
Veranstalter: Verein Stimme e.V.
Veranstaltungsort: Niels - Stensen- Haus, Lilienthal
Leitung: Marlies Winkelheide

Geschwister bewegen viele Fragen. Sie lernen sehr früh unterschiedliche Verhaltensweisen von Menschen kennen. Sie beobachten viel. Sie erleben Gefühle, die oftmals weder gut zu benennen noch einzuordnen sind. Geschwister erleben unterschiedlich bewegte Zeiten mit ihren Familien wie alle anderen auch. Und doch gibt es mehrfach Zeiten, Gespräche, Entscheidungen, die sie besonders beschäftigen und für die sie nach Ansprechpartnern suchen. Der geschützte Raum einer Seminargruppe bietet die Gelegenheit offen über alles zu sprechen. Das die Gruppe begleitende Team verfügt über langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Geschwistern und Geschwisterseminaren. Die Treffen werden gegliedert in die Arbeit und das Erleben der Gesamtgruppe und in Gesprächseinheiten unterschiedlicher Altersgruppen In dieser Reihe geht es um die Suche von Geschwistern nach einem eigenen Weg des Umgangs mit allen Herausforderungen im Zusammenleben mit ihren Geschwistern. Allen Wegen gemeinsam ist, das es verschiedene Punkte für Auseinandersetzungen, Entscheidungen gibt, das Standpunkte zu wichtigen Lebensfragen erarbeitet und vertreten werden müssen. Auf diesem Weg sind einige Punkte auch auszuhalten. Es geht nicht ohne Konfliktsituation, ohne Klärungen von vielen durch die Situation entstehenden Fragen auf dem Weg nur geradeaus. Die unterschiedlichen Erfahrungen, bedingt durch die Familie, die Erkrankung oder Behinderung des, der Geschwisterkinder können in dieser Seminarreihe zum Thema werden.

11.11.2017: Ich suche meinen Weg: Von Punkt zu Punkt, Orientierungspunkte,

13.01.2018: Manchmal vor, manchmal auch zurück: Höhepunkte, Tiefpunkte, Streitpunkte

03.02.2018: Irrwege: Wendepunkte

10.03.2018: Gedankenwege: Standpunkte

21.04.2018: Das habe ich geschafft: Ruhepunkte, Zielpunkte, Erinnerungspunkte

jeweils 10 – 17 Uhr
Elterntreffen werden geplant, der letzte Seminartag soll gemeinsam mit den Eltern stattfinden. An Kosten entstehen für die gesamte Seminarreihe 250€. (Ermäßigungen, Ratenzahlungen, Freiplätze sind möglich, bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung)

Anmeldeschluss: An der Seminarreihe können 20-25 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 30.09.2017. Weitere Informationen erfolgen nach Anmeldeschluss.

Hier finden Sie das Anmeldeformular zum Download: http://www.geschwisterkinder.de/pdf/ich_bin_doch_auch_noch_da_11_17-4_18.pdf

Informationen über unsere Arbeit sind zu finden unter: www.Geschwisterkinder.de, www.Geschwisterbuecherei.de

MITTENDRIN
Benefizkonzert der Bremer Philharmoniker
am 21. Mai 2017,
11-13 Uhr
in der Kulturkirche St. Stephani in Bremen


Wir laden Sie und Euch herzlich zum Benefizkonzert der Bremer Philharmoniker ein.

Es wird Musik, Texte, Arrangements und Interaktionen zum Thema Frühling geben. Außerdem wird sich der Geschwisterrat der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei mit einer Aktion vorstellen.

Ensemble Phil Variatione:
Oleg Douliba - Violine
Romeo Ruga - Violine
Steffen Drabeck - Viola
Hannah Weber - Cello
Rose Eickelberg - Schlagzeug

als Gäste:
Wolfgang von Borries - Lieder und Texte
Christina Domnick - Klavier

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Verstehen wollen- verstanden haben?

Seminar mit Großeltern vom 08.-10. September 2017 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Großeltern,

zu einem besonderen Erfahrungsaustausch möchte ich Sie heute in Ihrer Rolle als Großeltern einladen. Das Leben mit einem oder mehreren behinderten Enkelkindern ist für Großeltern nicht immer einfach zu bewältigen, vor allem auch im Austausch zwischen den Generationen und ihren jeweiligen Vorstellungen. Dazu gehören viele Fragen. Welches Bild vom Leben mit Behinderung habe ich in mir, welche Vorstellungen wurden mir vermittelt? Was muss ich jetzt davon korrigieren? Wie kann ich das lernen? Wer kann mich mit meinen Fragen verstehen? Wohin kann ich gehen, wem davon erzählen? Hinzu kommen Fragen, die das eigene Leben betreffen.
Wie geht mein Freundeskreis mit meiner Situation um? Was kann ich von meinen Gedanken erzählen? Wer wird mich danach fragen und sich dafür interessieren? Wie gewinne ich Menschen, denen ich mich mit allem anvertrauen kann? Manche Großeltern haben Angst den Kindern und Enkelkindern gegenüber zu versagen, ihren Ansprüchen nicht gerecht werden zu können. Sie möchten verstehen, was mit allen passiert und was notwendig ist. Sie möchten mittragen, wissen aber oft nicht wie sie es vermitteln können und was wichtig und richtig für eine Unterstützung in der Familie. Der Austausch in der Familie darüber zwischen den Generationen bleibt oft mühsam, selbst wenn alle dazu bereit sind. Was darf an- und ausgesprochen werden? Wie können Großeltern prüfen, ob sie verstanden haben, was von ihnen erwartet wird?
Wir bieten Ihnen als Großmutter, als Großvater ein Wochenende an, um gemeinsam mit anderen Großeltern auf die Suche nach Antworten auf all die vielen Fragen zu gehen.
Seit mehr als 40 Jahren begleite ich Familien mit Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen. Ich habe viele unterschiedliche Formen der Bewältigung der herausfordernden Lebenssituationen kennen gelernt. Und durch Gespräche mit Eltern und Geschwistern aller Altersstufen, auch mit Großeltern habe ich von verschiedenen Zugängen und Sichtweisen zu besonderen Fragen erfahren können. Auf dem Hintergrund dieser Erfahrungen möchten wir, eine Mitarbeiterin und ich, Sie zu diesem Erfahrungsaustausch in einem geschützten Raum einladen. Der Tagungsort wird die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei sein, in der es viele Anregungen gibt für Familien, die mit besonderen Herausforderungen leben. Sie können dort viele zusätzliche Informationen bekommen. Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie Zeit und Lust, sich auf diese Erfahrung einzulassen?
Die Teilnahmegebühren betragen 200 € pro Person. für Unterkunft, Verpflegung, einschließlich der Seminargebühr. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder Einzelzimmern ganz in der Nähe der Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei. Veranstalter ist der Verein Stimme e.V.
Anmeldeschluss ist der 01. August 2017 Das Formular für die Anmeldung finden Sie in der Anlage. Nach Anmeldeschuss bekommen Sie weitere Nachrichten. Ich hoffe, dass Sie Interesse an einer Teilnahme haben und wir Sie hier in Lilienthal-Worphausen begrüßen können.
Mit freundlichen Grüßen

Marlies Winkelheide

P.S. Von Bremen-Hbf aus ist das Niels-Stensen-Haus mit der Buslinie 670 direkt zu erreichen (Fahrzeit 40 Minuten). Vom Verein Stimme e.V. – Verein zur Förderung der Bildungsarbeit von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen (www.stimme-ev.org.) erhalten Sie bei Zusage nach Anmeldeschluss für die Teilnahme eine Rechnung. Das detaillierte Programm wird dann ebenso beigefügt. Beginn ist Freitag, den 08. September um 18 Uhr mit dem Abendessen, Ende am Sonntag, dem 10.09. 2017 um 13 Uhr.

Anmeldung und Information http://www.geschwisterkinder.de/pdf/grosselternseminar_09_2017.pdf

Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen

Fortbildungsangebot vom 17.-19.10.2017\ Beginn: 17.10. 2017 11 Uhr
Ende: 19.10. 2017 16 Uhr \\
Ins Thema finden mit Symbolen Auseinandersetzungen in der Begleitung von Geschwistern


In der langjährigen Begleitung von Geschwistern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, auch Familien, hat sich der Einsatz von Symbolen als eine Möglichkeit gezeigt, vielfältig Themen zur Sprache bringen zu können. Dabei ist es wichtig, das die Teilnehmenden die Möglichkeit haben den Gegenstand so zu sehen wie sie es möchten und können, niemand gezwungen wird das anzunehmen, was andere damit verbinden. Es muss in diesem Rahmen stets klar sein, dass es keine therapeutische Arbeit ist, die Interpretation beim einzelnen bleibt. Die Rückmeldungen aus vielen Seminaren zeigen, welche Bedeutung diese symbolischen Gegenstände für eine Phase der Auseinandersetzung mit der Lebenssituation haben. Themen und Symbole können nachhaltig miteinander verknüpft werden. Die achtsame, umsichtige Vorbereitung des Einsatzes ist dabei die notwendige Voraussetzung, damit das Angebot angenommen werden kann. An zahlreichen Beispielen aus der Praxis der Arbeit können Erfahrungen aufgezeigt werden, Chancen und Grenzen sind zu diskutieren, auszuloten. Persönliche Erfahrungen können dabei eingebracht werden. Teilnehmende aus verschiedenen Seminaren (Geschwister, Eltern, Mitarbeitende) werden zusätzlich von ihrem Umgang mit den Symbolen berichten. Leitung: Marlies Winkelheide, Dipl.-Sozialwissenschaftlerin

Ort: Janusz Korczak- Geschwisterbücherei Lilienthal-Worphausen, Worphauser Landstr. 51

Träger: Verein Stimme e.V.

Kosten: € 250,00

Unterkunft: Für die Unterbringung (einschließlich Frühstück) muss selbst gesorgt werden, (in der Nähe möglich), Mittag- und Abendessen sind im Preis inbegriffen.

zur Person: Seit 1982 gestalte ich Seminare für Geschwister von Menschen mit Behinderungen (s.o.), leite seit 2005 die Beratungsstelle Geschwister und seit 2009 die Janusz- Korczak-Geschwisterbücherei. Die Bücher und das Material in der Janusz -Korczak-Geschwisterbücherei stehen während der Zeit der Fortbildung selbstverständlich zur Verfügung. .

Weitere Informationen zu Inhalten und Organisation erfolgen nach der Anmeldung. Fragen bitte an Marlies.Winkelheide@t-online.de Von Hauptbahnhof Bremen aus ist die Janusz Korczak- Geschwisterbücherei mit der Buslinie 670 direkt zu erreichen (Fahrzeit 35 Minuten) Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen

Anmeldung und Information http://www.geschwisterkinder.de/pdf/17-19_10_2017.pdf

Verstehen und Verstanden werden
Seminar mit erwachsenen Geschwistern vom 03.-05. Februar 2017 des Vereins Stimme e.V. in Lilienthal-Worphausen

Liebe Geschwister, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben ist für uns alle immer wieder ein neuer, herausfordernder und auch anstrengender Prozess. Erlebnisse, Begegnungen, Lebenssituationen, die sich verändern, fordern uns auf zu reagieren. Kann ich für mich immer erkennen, warum ich jetzt so und nicht anders reagiere? Was spielt sich in mir ab? Warum lösen bestimmte Worte diese Gefühle aus? Verstehe ich mich selbst? Manchmal bin ich doch auch von meinen Reaktionen überrascht. Welche Zusammenhänge kann ich herstellen?

Vom Zusammenleben mit Menschen mit Behinderungen, Beeinträchtigungen und Erkrankungen sind Geschwister geprägt, kennen viele Fragen, unterschiedliche Gefühle, Anforderungen. In unterschiedlichen Phasen des Lebens sind sie aufgefordert an ihrer Haltung zu arbeiten, auch zu Fragen von medizinischen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Hängen manchmal eigene Reaktionen auf andere Menschen mit diesen besonderen Erfahrungen zusammen? Welche Fragen kann ich in mir zulassen, welche möchte ich auch vielleicht vermeiden oder sie noch aufschieben? Wie werde ich von anderen Menschen mit meinen Anliegen verstanden? Es gibt Menschen, die mir wichtig sind, die mich verstehen sollen. Weiß ich, wie ich meine Anliegen vermitteln kann, dass ich auch so verstanden werde wie ich es möchte?

Mit diesen wichtigen Themen und Fragen und denen, die sich daraus ergeben. möchten wir uns im Rahmen eines Seminars befassen. Es bedarf dazu eines geschützten Raumes und Menschen, die mitunter ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Einen solchen Raum möchten wir Ihnen anbieten vom 03. bis 05. Februar 2017 im in Lilienthal, an dem Ort, an dem vor 34 Jahren die Idee einer eigenen Form von Geschwisterseminaren entstand, die ich seither mit einem Team gestalte. Die Unterbringung kann noch im Niels-Stensen-Haus erfolgen in wenigen Zimmern. Tagungsort ist die Janusz Korczak-Geschwisterbücherei , die ganz in der Nähe liegt. Sie steht mit ihrem vielfältigen Angebot von Büchern, Symbolen, Spielen, Filmen u.a. zusätzlich zu den Gesprächen zur Verfügung.

Der Kosten für das Seminar belaufen sich auf 150€. Ermäßigungen sind nach Absprache möglich. Das Seminar beginnt am Freitag, dem 03. Februar 2017 um 18 Uhr 30 mit dem Abendessen und endet am Sonntag, dem 05 Februar 2017 nach dem Mittagessen um 12 Uhr30- Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich bitte bis zum 02. Januar 2017 auf beigefügtem Anmeldebogen an. Eine Bestätigung und weitere Informationen erfolgen nach Anmeldeschluss.

Ich würde mich freuen, wenn sich wieder erwachsene Geschwister auf den Weg in den Raum Bremen machen um über ihre vielfältigen Erfahrungen auszutauschen.

Mit freundlichen Grüßen
Marlies Winkelheide
Dipl.-Sozialwissenschaftlerin

Anmeldung und Information http://www.geschwisterkinder.de/pdf/verstehen_und_verstanden_werden_03-05_02_2017.pdf

Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen Fortbildungsangebot vom 24.-26.01.2017

Beginn: 24.01. 2017, 11 Uhr
Ende: 26.01. 2017, 16 Uhr

„Vermitteln, Verstehen, Verstanden sein“- Erfahrungen aus der Praxis Angebote als Begleitung und ihre Bedeutung im Alltag von Geschwistern, Familien und Begleitenden

Wenn Angebote für besondere Zielgruppen gestaltet werden sollen, sind die Begleitenden darauf angewiesen, dass sie die Anliegen der Menschen, die sie erreichen wollen, so gut wie es möglich ist, verstehen. Geschwister wählen sehr verschiedene Wege ihre Bedürfnisse zu vermitteln. Was erwarten sie von Angeboten, Anbietern? Welche Fragen stellen wir uns? Wie können wir uns versichern, dass wir verstanden haben? Wie gehen wir mit unseren Kenntnissen, Erfahrungen, Rückmeldungen um?

Texte von Kinder, Jugendlichen und Eltern können uns Hinweise zum Verstehen geben. Bücher und Symbole können Zugänge erschließen und Sichtweisen vermitteln. Gespräche mit Eltern, Geschwister, MitarbeiterInnen aus der Bildungsarbeit können die persönlich einzubringenden Erfahrungen ergänzen.

Leitung: Marlies Winkelheide, Dipl.-Sozialwissenschaftlerin
Ort: Janusz Korczak- Geschwisterbücherei Lilienthal-Worphausen, Worphauser Landstr. 51
Träger: Verein Stimme e.V.

Kosten: € 200,00
Unterkunft: Für Unterbringung und Verpflegung (Frühstück, Abendessen) muss selbst gesorgt werden. (in der Nähe möglich)

Weitere Informationen zu Inhalten und Organisation erfolgen nach der Anmeldung.

Von Hauptbahnhof Bremen aus ist die Janusz Korczak- Geschwisterbücherei mit der Buslinie 670 direkt zu erreichen (Fahrzeit 35 Minuten)

Anmeldung und Information zum Herunterladen: http://www.geschwisterkinder.de/pdf/begleitung_geschwister_2017_24-26-01.pdf

ICH BIN DOCH AUCH NOCH DA
Seminarreihe 2017 mit Geschwistern von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen von 6 bis 16 Jahren

Veranstalter: Verein Stimme e.V.
Veranstaltungsort: Niels - Stensen- Haus, Lilienthal
Leitung: Marlies Winkelheide

Geschwister bewegen viele Fragen. Sie lernen sehr früh unterschiedliche Verhaltensweisen von Menschen kennen. Sie beobachten viel.

Sie erleben Gefühle, die oftmals weder gut zu benennen noch einzuordnen sind.

Geschwister erleben unterschiedlich bewegte Zeiten mit ihren Familien wie alle anderen auch. Und doch gibt es mehrfach Zeiten, Gespräche, Entscheidungen, die sie besonders beschäftigen und für die sie nach Ansprechpartnern suchen.

Der geschützte Raum einer Seminargruppe bietet die Gelegenheit offen über alles zu sprechen. Das die Gruppe begleitende Team verfügt über langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Geschwistern und Geschwisterseminaren.

Die Treffen werden gegliedert in die Arbeit und das Erleben der Gesamtgruppe und in Gesprächseinheiten unterschiedlicher Altersgruppen

In dieser Reihe geht es um die vielen „V“ im Leben von Geschwistern, Vertrauen, Verantwortung, verstehen und verstanden werden, sich verständigen können u.a. Dass es in herausfordernden Situationen des Lebens nicht leicht ist die persönlichen Anliegen zu vertreten, dass immer wieder abzuwägen ist zwischen Vermitteln und Verzicht, haben alle schon erfahren. Alle Beteiligten an diesem Prozess können voneinander und von Erfahrungen lernen, gemeinsam Neues erfahren.

Wir Geschwister - Auf der Suche nach Verstehen: 14.01.2017
Wir und andere - Versuche der Verständigung: 25.02.2017
Wir mit anderen - Verstehen und Verstanden werden: 25.03.2017
Wir in der Gesellschaft - Von Vertrauen und Verantwortung: 29.04.2017

jeweils 10 – 17 Uhr

Elternreffen werden geplant, der letzte Seminartag soll gemeinsam mit den Eltern stattfinden.
An Kosten für 4 Termine entstehen (insgesamt zu zahlen)

Kinder und Jugendliche aus Niedersachsen: 200€ Kinder und Jugendliche aus anderen Bundesländern: 250€

(Ermäßigungen, Ratenzahlungen, Freiplätze sind möglich, bitte setzen Sie sich bitte mit Marlies Winkelheide in Verbindung)

Anmeldeschluss: An der Seminarreihe können 20 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 15.11.2016. Weitere Informationen erfolgen nach Anmeldeschluss.

Anmeldung und Information zum Herunterladen: http://www.geschwisterkinder.de/pdf/geschwisterseminar_2017.pdf

einander tragen- miteinander tragen
Seminar mit Großeltern vom 04. –06. November 2016 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal
Träger: Verein Stimme e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Großeltern,

in Familien, in denen mit unterschiedlichen Herausforderungen gelebt werden muss, u.a. durch Erkrankungen, Behinderungen, kommt es oft darauf an, sich getragen und unterstützt zu wissen. Dabei spielt jedes Familienmitglied eine eigene Rolle. Alle sind wichtig, damit getragen werden kann, was getragen werden muss.

Das ist allen grundsätzlich klar: Es gelingt manchmal nicht so wie es wünschenswert wäre. Mitunter handelt man in bester Absicht sogar aneinander vorbei. Die Schwierigkeit besteht vielfach darin, dass es so schwierig ist über die verschiedenen Vorstellungen offen auszutauschen. Unausgesprochene Erwartungen führen zu Konflikten. Zu dem o.g. Seminar möchten wir Sie als Großeltern einladen.

In dem geschützten Raum eines Seminars können Sie den vielen Fragen nachgehen, die Sie im Zusammenleben begleiten. Sie können von den Gedanken anderer Großeltern erfahren und gemeinsam nach Wegen suchen, Lösungen kennenlernen oder erarbeiten. Seit vielen Jahren begleiten wir als Team Eltern, Geschwister und auch Großeltern, die mit Kindern, Geschwistern, Enkelkindern von Kindern mit Beeinträchtigung, Behinderung, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen leben. Auf diesem Hintergrund können wir zu einem Erfahrungsaustausch beitragen.

Die Teilnahmegebühren betragen 180 € pro Person für Unterkunft, Verpflegung, einschließlich der Seminargebühr. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder Einzelzimmern. Anmeldeschluss ist der 01. Oktober 2016.

Nach Anmeldeschuss bekommen Sie weitere Nachrichten.

Ich hoffe, dass Sie Interesse an einer Teilnahme haben und wir Sie hier in Lilienthal / Worphausen begrüßen können.

Mit freundlichen Grüßen
Marlies Winkelheide
dipl.sc.soc.

Anmeldung und Information: http://geschwisterkinder.de/pdf/grosselternseminar_04_06_11_2011.pdf

einander halten- zueinander halten
Seminar mit Geschwistern ( 6 –18 Jahre) vom 18.-20.11. 2016 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal

Liebe Geschwister,
wir alle wissen wie wichtig es ist, dass Menschen im Leben zu uns halten, uns unterstützen, uns Halt geben in verschiedenen Situationen, besonders in denen, die uns sehr herausfordern.
Menschen, auf die wir uns verlassen können, finden wir in der Familie.
Eure Geschwister mit Behinderung, Beeinträchtigung, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen können mit eurer Unterstützung rechnen. Sie wissen, dass ihr zu ihnen steht und sie auch verteidigt, wenn es darauf ankommt.
Wie aber ist es in Schulklassen und anderen Gruppen, die sich nicht so viel mit den Themen und Fragen befassen, die euch beschäftigen. Wer steht da zu euch, wer hält zu euch, wenn es beleidigende Bemerkungen gibt? Es schmerzt, auch wenn ihr oft wisst, dass es den Menschen, die manches sagen, nicht bewusst ist, dass sie euch damit verletzen.
In einer Gruppe von Geschwistern lässt sich über diese Erfahrungen sprechen und austauschen, da alle ähnliches erlebt haben. Besonders gut ist es dabei noch, wenn Geschwister unterschiedlichen Alters an einer solchen Zusammenkunft teilnehmen, weil alle voneinander lernen können, gemeinsam Neues erfahren können.
Wir laden euch zu einem Geschwisterseminar ein.

Hast du Lust mitzumachen?
Dann bitte deine Eltern dich auf beigefügtem Formular anzumelden.
Die Teilnahmegebühren betragen 120 € pro Person für Unterkunft, Verpflegung, einschließlich der Seminargebühr, wenn ihr in Niedersachsen wohnt, 150€, wenn ihr in einem anderen Bundesland lebt. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder Einzelzimmern. Veranstalter ist der Verein Stimme e.V.
Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2016.
Begleitet wird das Seminar von MitarbeiterInnen, die sich schon viele Jahre mit Fragen von Geschwistern befasst haben. Es können 24 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 -18 Jahren teilnehmen.
Wir würden uns freuen dich dort zu treffen.

Viele Grüße
Marlies Winkelheide

P.S: Die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei liegt ganz in der Nähe des Niels-Stensen-Hauses und kann in alle Pausen und an den Abenden besucht werden.
Eine Teilnahme soll aus Kostengründen nicht scheitern. Wir bitten dann um Kontakt.
geschwisterseminarherbst.doc

Halt - Halten - Haltung
Erfahrungen schaffen Verbindungen
Seminar für Geschwister aus mehreren Generationen
vom 30.09. bis zum 03.10.2016 im Niels-Stensen-Haus in Worphausen
Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es hier als Download: halt-halten-haltung.pdf einladunggenerationen.doc
Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen
Fortbildungsangebot vom 12.-14.09.2016
Beginn: 12.09. 2016 11 Uhr
Ende: 14.09. 2016 16 Uhr
Aus der Arbeit in den Alltag
Angebote als Begleitung und ihre Bedeutung im Alltag von Geschwistern, Familien und Begleitenden
Angebote zur Begleitung von Menschen in besonderen Lebenssituationen haben den Anspruch Menschen zu entlasten und ihnen Möglichkeiten zu vermitteln in ihren Alltag Möglichkeiten der Entlastung, des Austausches zu übertragen, die innerhalb eines Bildungsangebotes erarbeitet und erprobt werden können.
Sich auf eine besondere Lebenssituation einzulassen, bedeutet immer auch eine persönliche Anforderung, Herausforderung an den Begleitenden. Sie möchten Menschen unterschiedlichen Alters etwas mitgeben, dass sie unterstützen kann. Gleichzeitig müssen sie lernen ihre Möglichkeiten einzuschätzen, zu verstehen, was möglich ist und mittragen kann.
Durch Texte von Kinder, Jugendlichen und Eltern, die im Rahmen von Angeboten entstanden sind, soll der Erfahrungsaustausch angeregt werden. Die Arbeit mit Büchern und Symbolen sollen eine gemeinsame Basis für den Prozess einer Begleitung ermöglichen.
Gespräche mit erfahrenen MitarbeiterInnen aus der Bildungsarbeit ergänzen das Angebot.
Das Anmeldeformular ist hier zu finden: neufortbildung.doc
Ich sehe dich – du siehst mich
Geschwistergeschichten
Seminar mit Geschwistern ( 11-18 Jahre) vom 24. -26.06. 2016 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal
Liebe Geschwister,
Zu diesem Geschwisterseminar möchte ich dich ganz herzlich einladen.
In einer Gruppe von Geschwistern, die alle Erfahrungen haben mit Geschwistern, die Beeinträchtigungen, Behinderungen, chronische Erkrankungen haben, möchten wir über Erfahrungen austauschen. Geschwister fühlen sich manchmal nicht verstanden, weil Gleichaltrige ihre besonderen Lebenserfahrungen nicht nachvollziehen können, nicht verstehen. Manche Geschwister erzählen z.b. in der Schule und in anderen Gruppen gar nichts von ihren Erfahrungen, Fragen, Gedanken.
Viele fühlen sich verletzt, wenn andere über Menschen Bemerkungen machen, die anders sind. Und sie trauen sich oft nicht sich zu wehren. Sie finden nicht die richtigen Worte um etwas erklären können ohne sich verteidigen zu müssen.
In Geschwisterseminaren ist das anders. Auch wenn die Kinder und Jugendlichen sich vorher nicht kennen, tauschen Geschwister schnell über ihre besonderen Erfahrungen, Fragen, auch Ängste aus. Solche Begegnungen sind of sehr intensiv.
Wir möchten für dich am Wochenende vom 26.-28. Juni 2016 diese Erfahrung ermöglichen.
Vielleicht gelingt es gemeinsam auch Anregungen zu finden, wie diese besonderen Erlebnisse des Verstandenwerdens auch im Alltag möglich sein können.
Hast du Lust mitzumachen?
Dann bitte deine Eltern dich auf beigefügtem Formular anzumelden.
Die Teilnahmegebühren betragen 120 € pro Person für Unterkunft, Verpflegung, einschließlich der Seminargebühr. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder Einzelzimmern.
Veranstalter ist der Verein Stimme e.V.
Anmeldeschluss ist der 01. Mai 2016.
Begleitet wird das Seminar von MitarbeiterInnen, die sich schon viele Jahre mit Fragen von Geschwistern befasst haben. Es können 24 Kinder und Jugendliche im Alter von 11-18 Jahren teilnehmen.
Wir würden uns freuen dich dort zu treffen.
Viele Grüße
Marlies Winkelheide

Hier kannst du das Anmeldeformular ausdrucken:ausschreibungjugendlichegk.doc

Seminar für Großeltern
Im Mittelpunkt stehen
Seminar mit Großeltern vom 29. April bis 1. Mai 2016 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Großeltern,

zu einem besonderen Erfahrungsaustausch möchte ich Sie heute in Ihrer Rolle als Großeltern einladen. Sie haben Kinder und Enkelkinder. Sie sind gerne Oma und Opa.
Sie haben mehr oder weniger Kontakt zu den Familien Ihrer Kinder, Sie wohnen in der Nähe oder weiter weg. Sie werden angefragt, gebraucht, Sie unternehmen, erleben manches mit den Familien oder auch ausschließlich mit den Enkelkindern. Durch besondere Enkelkinder stellen sich zusätzliche Herausforderungen.
Die Behinderung oder Erkrankung eines oder mehrerer Enkelkinder haben Fakten geschaffen. Jedes Familienmitglied muss sich damit auseinandersetzen und tut das auf je eigene Weise. Es stellen sich viele Fragen.
Doch die Möglichkeit darüber auszutauschen, zu sprechen, zu fragen ist oft nicht gegeben.
Wer steht dabei im Mittelpunkt?
Was muss im Mittelpunkt stehen?
Worum dreht es sich in der Familie?
Sie sehen Ihre Kinder und Ihre Enkelkinder. Wer steht für Sie im Mittelpunkt? Und was ist dabei alles zu bedenken? Vielleicht bedeutet sogar „im Mittelpunkt zu stehen“ für jeden etwas anderes?
In dem geschützten Raum eines Seminars können Sie diesen und anderen Fragen nachgehen, von den Gedanken anderer Großeltern erfahren und gemeinsam nach Wegen suchen, Lösungen kennenlernen oder erarbeiten.
Dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen.
Zur Anmeldung:
3ausschreibung_grosseltern.doc

05.-07.02.2016 Seminar mit erwachsenen Geschwistern Verein Stimme e.V., Tagungsort: Lilienthal

29.04.-01.05.2016 Seminar mit Großeltern, Verein Stimme e.V., Tagungsort: Lilienthal

24. – 26.06. 2016 Seminar mit jugendlichen Geschwistern, Tagungsort: Lilienthal

16.- 23. Juli 2016 Studienreise nach Warschau, „Auf den Spuren von Janusz Korczak“ 30.09.-03.10.2016 Mehrgenerationenseminar, Tagungsort: Lilienthal

Die Seminarreihe für Geschwister 2015/2016 dauert an. Die Seminartage sind am 23. Januar 2016 , 27. Februar 2016 , 19. März 2016, 16. April 2016 28. Mai 2016, Eltern/Geschwisterwochenende 26.-28.08.2016

STANDHALTEN
Seminar mit erwachsenen Geschwistern vom 05.-07. Februar 2016 im Niels-Stensen-Haus in Lilienthal-Worphausen
Wir alle kennen Situationen, die uns verunsichern, denen wir nicht ausweichen können, die nicht vorhersehbar sind. Wir müssen in irgendeiner Form sozusagen „dadurch“ und irgendwie standhalten. Im Leben mit Geschwistern mit Behinderung gibt es immer wieder neue Situationen, auf die wir uns nicht vorbereiten können, die wir nicht kennen, die alle Beteiligten herausfordern.
Gefühle gehen durcheinander, sind kaum in Worte zu fassen.
Mit manchen Situationen werden wir vertraut, andere überraschen und überwältigen uns fast. Wir können und möchten uns auch nicht daran gewöhnen.
Was heißt denn da „Standhalten“ überhaupt? Was muss ich, was will ich? Wer bestimmt das? Wofür trage ich Verantwortung? Wer erwartet was von mir? Ich von mir selber? die Familie? Andere- die Öffentlichkeit? Behörden?
Mit diesem wichtigen Thema und denen, die sich daraus ergeben. möchten wir uns im Rahmen eines Seminars befassen. Es bedarf dazu eines geschützten Raumes und Menschen, die mitunter ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Einen solchen Raum möchten wir Ihnen anbieten vom 05. bis 07. Februar 2016 im Niels-Stensen- Haus in Lilienthal, an dem Ort, an dem vor 34 Jahren die Idee einer eigenen Form von Geschwisterseminaren entstand, die Marlies Winkelheide seither mit einem Team gestaltet.
Die Unterbringung im Niels-Stensen-Haus erfolgt in Doppel- oder Einzelzimmern.
Die Janusz Korczak-Geschwisterbücherei (http://www.geschwisterbuecherei.de) liegt ganz in der Nähe des Veranstaltungsortes und kann mit ihrem vielfältigen Angebot, unter anderem einem Einblick in die historische Entwicklung der Geschwisterseminare, in Form von Symbolen, Büchern, Filmen u.a. selbstverständlich mit genutzt werden.
Zur Anmeldung:
seminar_worphausen_2016_2.pdf
ICH BIN DOCH AUCH NOCH DA
Seminarreihe 2015/2016 mit Geschwistern von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen von 6 bis 16 Jahren
Veranstalter: Verein Stimme e.V.
Veranstaltungsort: Niels - Stensen- Haus, Lilienthal
Leitung: Marlies Winkelheide
Geschwister bewegen viele Fragen. Sie lernen sehr früh unterschiedliche Verhaltensweisen von Menschen kennen. Sie beobachten viel. Sie erleben Gefühle, die oftmals weder gut zu benennen noch einzuordnen sind. Geschwister erleben unterschiedlich bewegte Zeiten mit ihren Familien wie alle anderen auch. Und doch gibt es mehrfach Zeiten, Gespräche, Entscheidungen, die sie besonders beschäftigen und für die sie nach Ansprechpartnern suchen. Der geschützte Raum einer Seminargruppe bietet die Gelegenheit offen über alles zu sprechen. Das die Gruppe begleitende Team verfügt über langjährige Erfahrungen in der Begleitung von Geschwistern und Geschwisterseminaren. Die Treffen werden gegliedert in die Arbeit und das Erleben der Gesamtgruppe und in Gesprächseinheiten unterschiedlicher Altersgruppen

In diesem Jahr möchten wir unter dem Leitthema „in den Mittelpunkt kommen- im Mittelpunkt sein“ die Themen aufzunehmen, die Geschwister aus ihren Erfahrungen einbringen, die Möglichkeit schaffen die eigene Position zu finden und so ihr Selbstbewusstsein zu stärken und stützen.
ausschreibung_seminarreihe_geschwister_2015_16.pdf

Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen
Fortbildungsangebot vom 02.-05.11.2015
Beginn: 02.11. 2015 11 Uhr
Ende: 05.11.2015 14 Uhr
Themen von Geschwistern
Bücher als Einstieg zu Gesprächen und Fragestellungen
22015fortbildung2.doc
Fakten und Fragen
Lasst uns über das sprechen, was uns gemeinsam bewegt
Seminarwochenende für Großeltern statt vom 23.-25.10.2015
im Niels-Stensen-Haus in Lilienthal-Worphausen.
20152ausschreibunggrosselterndoc.doc
Meine Geschichte- deine Geschichte- unsere Geschichte
Auf der Suche nach Verbindungen
Seminar mit Geschwistern von Menschen mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen aller Altersgruppen
(Kinder, Jugendliche, Erwachsene)
vom 16.-18.10.2015 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal-Worphausen
2015einladunggenerationen.doc
Von Innen nach Außen
Seminartag mit erwachsenen Geschwistern
am 1. März 2015
Janusz Korczak -Geschwisterbücherei, Lilienthal
10 – 17 Uhr
Beschreibung
Erlebnisse - Erfahrungen
Großeltern stellen Fragen und suchen Antworten -
ein Seminarwochenende für Großeltern
vom 10.-12. April 2015
im Niels-Stensen-Haus in Lilienthal-Worphausen. grosselternseminar_april_2015.pdf oder im Internet hier klicken}}
Ich bin doch auch noch da!
Seminarreihe für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen von 6 bis 16 Jahren
Veranstalter Verein Stimme e.V.
Veranstaltungsort Niels - Stensen - Haus Lilienthal
Leitung: Marlies Winkelheide ausschreibung-2015.pdf
Ich als Schwester, ich als Bruder- WIR GESCHWISTER! Seminar mit jugendlichen Geschwistern (ab 14 Jahren) von Menschen mit Behinderung vom 21. bis 23. November 2014 im Tagungshaus Maria Buck, Lilienthal (Nähe Bremen) 2014ausschreibung.doc
Von Innen nach Außen Seminar mit erwachsenen Geschwistern vom 30. Januar bis 01.Febraur 2015 im Tagungshaus Maria Buck, Lilienthal (Nähe Bremen) 2015ausschreibung.doc
Einladung zu einem generationenübergreifenden Geschwisterseminar Erlebnisse- Erfahrungen –Erklärungen – Erkenntnisse- Erinnerungen Geschwister stellen Fragen und suchen gemeinsam nach Antworten Seminar mit Geschwistern von Menschen mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen aller Altersgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) vom 17.-19.10.2014 im Niels-Stensen-Haus, Lilienthal-Worphausen

Geschwister aus verschiedenen Generationen- von 6 bis ? Jahren- treffen sich um gemeinsam über ihre Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen, sich kennen zu lernen und von den Lösungen der anderen für die eigene Situation etwas zu erkennen, zu lernen, für sich Wege zu finden.

Veranstalter ist der Verein Stimme e.V
einladunggenerationen.doc

Bilder von der Silvestertagung 2013/14
silvester13/14
07.-09.02.2014

Seminar mit erwachsenen Geschwistern, Lilienthal

Informationen und Anmeldung:

http://www.geschwisterkinder.de/pdf/einfach_dazugehoeren_2014.pdf

31.01.- 02.02.21014

Seminar mit jugendlichen Geschwistern, Lilienthal

Informationen und Anmeldung unter:

http://www.geschwisterkinder.de/pdf/wir_geschwister_2013.pdf

08.01.- 11.01.2014

In den Mittelpunkt kommen- im Mittelpunkt stehen- Geschwistergedanken

Fortbildung

Träger: Verein Stimme e.V.

Ort: Janusz Korczak- Geschwisterbücherei Lilienthal-Worphausen

Anmeldung unter http://www.geschwisterkinder.de/pdf/fortbildung_01_2014.pdf

Liebe Familien,
ganz herzlich laden wir Sie ein zum Familienseminar zu Silvester:

Ereignis- Erlebnis-Erinnerung
In der Zeit vom
28.12. 2013, Beginn 15:00 Uhr mit dem Kaffeetrinken
bis zum
01.01. 2014, Ende ca. 12:00 Uhr,
im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt

Mit freundlichen Grüßen
Verein Stimme e.V.

Anmeldeschluss ist der 11. 11. 2013! Anmeldeunterlagen und eine ausführliche Einladung finden Sie hier als Download: ANMELDUNG und Einladung

Neue Geschwistergruppen 2013 / 2014
Am 16. November 2013 (Samstagsgruppe) und 24. November 2013 (Sonntangsgruppe) starten neue Seminarreihen für Geschwister von Kindern mit Behinderung oder chronischen und lebensverkürzenden Erkrankungen unter der Leitung von Marlies Winkelheide! Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2013. Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es hier zu Download: Anmeldung .
Liebe Geschwister, liebe Familien, liebe MitarbeiterInnen, sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie und Euch ganz herzlich mit dem beigefügten Programm zu unserer Fachtagung am 19. und 20. April 2013 nach Bremen einladen.
- Janusz Korczak – Herausforderungen in der Begleitung von Geschwistern + Mit und von Geschwistern lernen – 30 Jahre Entwicklung von Geschwisterseminaren. Wir hoffen, dass Ihnen und Euch das Programm zusagt und Sie und Ihr Euch auf interessante Vorträge, Begegnungen und neue Erfahrungen freut.

Die Tagung findet statt in der Bremischen Bürgerschaft, Am Markt 20, 28195 Bremen
Wir haben bereits viele Rückmeldungen nach unserer Vorankündigung bekommen. Wir möchten alle bitten, sich mit beigefügtem Formular anzumelden.


Mit freundlichen Grüßen
Verein Stimme e.V.

Einladung || Anmeldeunterlagen || Programm der Fachtagung

Seminare 2013
  • Ostern - 24. bis 29. März 2013 - Geschwisterseminar „Ich bin nicht immer gleich“ Anmeldeunterlagen hier

Geschwister werden in der Familie und in ihrem Umfeld oft auf ihre positiven Eigenschaften, ihre ausgeprägten sozialen Kompetenzen festgelegt: Geschwister sind besonders verantwortliche Menschen. Dabei erleben Geschwister wie jeder Mensch verschiedene Phasen der Bindungen, Herausforderungen, Veränderungen. In diesem Seminar soll bewusst auf die unterschiedlichen Phasen der Bewältigung ihres Lebens und der Fragestellungen eingegangen werden.

Das Seminar ist geeignet für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.

  • Anmeldung bitte bis 15. Februar 2013



  • Sommer - 21. bis 28. Juli 2013 - Familienseminar „Alles immer wieder auf Anfang!?! Vom Leben mit Veränderungen“ Anmeldeunterlagen hier

Jedes Familienmitglied erlebt die Veränderungen im Leben und Zusammenleben anders. Wie kann man sich in die Lage eines anderen hineinversetzen, sich seinen Gedanken annähern? Wie kann man neuen Situationen oder Krisen mit Mut und Hoffnung begegnen? Im Familienseminar können Eltern und Geschwister, Kinder und Jugendliche mit Behinderung sich diesen Fragen stellen und Erfahrungen sammeln. Der Rollentausch bietet die Möglichkeit zu erfahren: „Was fühlt mein Bruder, meine Schwester, wie fühlt sich der Partner, die Partnerin?“ Der Austausch kann den Familien im Alltag helfen, Veränderungen und mögliche Konflikte besser zu bewältigen.

Seminare 2012
Ostern - für Geschwister -
„Halt - Halte mich - Halte mich aus“
Geschwisterseminar 1. bis 6. April 2012 Anmeldeunterlagen

Niemand möchte nur auf eine Rolle festgelegt werden. Geschwister von Kindern mit Behinderung haben vielfältige Wünsche und Bedürfnisse. Wie können sie dies vermitteln? Wie können sie mehr mitbestimmen? Im Seminar erfahren Geschwister, was sie selbst tun können, damit sie in Familie und Gesellschaft verstanden werden. Sie lernen, wie sie zu vielen Fragen, die das Zusammenleben und die Akzeptanz aller Menschen betreffen, beitragen können. Das Seminar ist geeignet für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.

Sommer - Familienseminar -
„Mein Teil - Dein Teil - Ich bin ein Teil des Ganzen“ vom 22. bis 29. Juli 2012 Anmeldeunterlagen

In der Familie tragen alle ihren persönlichen Teil zum Zusammenleben bei. Wie wird mein Anteil wahrgenommen? Was macht das Zusammenleben leichter, was macht es schwerer?
Im Familienseminar sehen wir uns die unterschiedlichen Interessen an. Welche Konfliktfelder können sich daraus ergeben? Wie können Lösungen aussehen? Wie kann Gerechtigkeit im Zusammenleben mit (einem) Menschen mit Behinderung aussehen? Der Austausch über die unterschiedlichen Sichtweisen soll alle Beteiligten stärken und neue Impulse fürs Zusammenleben geben.
Marlies Winkelheide Verschlungenes Das Normale im Außergewöhnlichen und das Besondere im Normalen

Über die Arbeit mit Geschwistern von Menschen mit Behinderungen Geleitwort von Herlinde Schneider Vorwort von Renate Welsh und einem Beitrag von Dr. Michael Kirchner ‚Gedanken zu einer Pädagogik der Anerkennung – im Anschluss an Janusz Korczak’ Geest‐Verlag 2011 ISBN 978‐3‐86685‐307‐2 272 S., 16.80 Euro. Eine Ausführliche Bescheibung finden Sie hier.
„Verschlungenes“ Von normalen, besonderen, außergewöhnlichen Geschwisterbeziehungen Seminar mit erwachsenen Geschwistern vom 27. bis 29. Januar 2012 im Tagungshaus Maria Buck, Lilienthal (Nähe Bremen). Informationen hier.
Ich bin doch auch noch da!
Seminarreihe für Geschwister
von Kindern mit Behinderung
November 2011 bis Juni 2012
Anmeldung und Informationen zur Geschwistergruppe
normal- besonders- außergewöhnlich?
Innenansichten- Außenansichten
Seminar mit jugendlichen Geschwistern (ab 14 Jahren) von Menschen mit Behinderung vom 03. bis 05. Februar 2012 im Tagungshaus Maria Buck, Lilienthal (Nähe Bremen). Einladung, Beschreibung und Anmeldung
Hallo, liebe Besucher, vor kurzem wurde bei RTL ein Beitrag über ein Geschwisterkind aus Bremen gezeigt. Den Film (Dauer ca. 5 Minuten) könnt Ihr Euch hier anschauen: Filmbeitrag bei RTL über die "Bremer Geschwistergruppe".. Zitat: Wer Geschwister hat, der weiß, dass man sich schon als Kind durchsetzten muss - manchmal auch durchboxen, um gegen Schwester oder Bruder zu bestehen.

Bei Kindern, deren Geschwister behindert sind, ist das vollkommen anders. Sie müssen vor allem Rücksicht üben und schon früh Verantwortung übernehmen. Oft spielen Geschwister von Behinderten nur die zweite Geige in der Familie. Beim Verein „Geschwisterkinder“ aus Bremen ist das völlig anders.

Unser Reporter Peter Becker stellt ihnen das Projekt vor.

„Deine Interessen-meine Interessen-unsere Interessen“ - Geschwisterseminar vom 17. bis 22. April 2011 und „Das ist so nicht gerecht! Gedanken - Austausch“ - Familienseminar vom 07. bis 14. August 2011
Fortbildungen 2011/2012: Bildungsangebote als Begleitung für Geschwister von Kindern mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, chronischen Erkrankungen, lebensverkürzenden Erkrankungen siehe "Flyer und Anmeldeunterlagen"
„Normal ist außergewöhnlich- Außergewöhnlich ist normal“ Seminar mit erwachsenen Geschwistern von Menschen mit Behinderung vom 28- bis 30. Januar 2011 in Bremen
„Ansichten- Aussichten“ Seminar mit jugendlichen Geschwistern von Menschen mit Behinderung vom 04. bis 06.02.2011 in Bremen
Geschwister kommen zu kurz, müssen immer zurückstehen, sind immer hilfsbereit. Sie sind wirklich zu bedauern. Das sind ja Ansichten! Du musst das verstehen. Du bist doch verantwortlich! Kannst du nicht von allein erkennen, was von dir erwartet wird! Das sind ja Aussichten!
20.09.2010: Hurra, es gibt dieses Jahr wieder ein Silvesterseminar: „Achtung! Achtung achten“ vom 28.12. 2010 – 01.01. 2011 im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt.
06. März 2010: Benefizkonzert der Bremer Philharmoniker in Bremen.
18.02.2010 Neuer Menüpunkt: Janusz Korcak Geschwisterbücherei mit Fotos
22.02.2010 Seminar-Termine 2010 auf der Seite von geschwisterkinder.de. Die Seminare in Kooperation mit Stimme e.V. sind auf dieser Seite weiter unten aufgeführt und zusätzlich unter Flyer und Anmeldeunterlagen zu finden!
04.02.2010 Bankverbindung in „Kontakte“ hinzugefügt!
Das neue Buch von Marlies Winkelheide ist nun im Geest-Verlag erschienen. Hier gibt es mehr Informationen zum Buch und kann es bestellt werden. . Marlies Winkelheide - Ich suche meinen Weg - Aus dem Labyrinth von Geschwisterbeziehungen.

Eltern und Kinder berichten
Mit einem Begleitwort von Kirsten Boie,
Grußwort von Karin Evers-Meyer,
Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,
Einleitung von Ursula Pixa-Kettner, Prof. für Pädagogik an der Universität Bremen
Geest-Verlag,Vechta, 2009, ISBN 978-3-86685-199-3, 16,80 Euro

MITTEILEN HEISST TEILEN
Seminar mit erwachsenen Geschwistern von Menschen mit Behinderung vom 29. bis 31. Januar 2010 in Bremen.
(VER)BINDUNGEN
Seminar mit jugendlichen Geschwistern (ab 13 Jahren) von Menschen mit Behinderung vom 5. bis 7. Februar 2010 im Raum Bremen.
  • 03. März 2009 Die neue Homepage entsteht

Eigene Werkzeuge